Wasser & Abwasser

  • Kleinkläranlagen / Pflanzenkläranlagen

  • Entwässerungs- und Abwasserkonzepte für ländliche Gemeinden und Weiler

  • Grauwasserreinigung & Abwasserrecycling

  • Grundwasser-Wiederanreicherung

  • Versickerungsanlagen

  • Reinigungsstufen für
    - landwirtschaftliche Sicker- & Oberflächenwässer
    - Ablaufwasser von Fischteichen
    - Strassenabwässer / Retentionsbecken / Retentionsteiche
    - Deponiesickerwässer
    - Badeweiher, Badeseen
    - belastete Sickerwässer aus Golfanlagen


Naturnahe Verfahren der Schmutz- und Abwasserreinigung basieren auf natürlichen Vorgängen wie Sedimentation, Bodenfiltration, geochemische Prozesse und biochemische Leistungen von Bodenmikroorganismen.

Alle naturnahen Verfahren kommen ohne grossen Energieaufwand und ohne komplizierte Technik aus, sind also wenig aufwendig und wartungsarm. Je nach Abwasserart und Reinigungsziel kommen unterschiedliche Techniken und Kombinationen zum Einsatz: Absetzanlagen, Teichsysteme, künstliche Feuchtgebiete, Verrieselungsflächen, bepflanzte Bodenfilter mit Sand und Kies usw.

Naturnahe Klärsysteme können sehr gut an die lokale Situation und in die Landschaft adaptiert werden. Die Kombination mit technischen Stufen ist möglich, um die Reinigungsleistung bei schwierigen Abwässern zu steigern. Naturnahe Klärsysteme eignen sich auch als Nachreinigungsstufe für technische Klärwerke (ARA).

Ausgewählte Projekte:

  • Konzeption und Planung von rund 50 Pflanzen-Bodenfilter-Kläranlagen (PBK) zur abwassertechnischen Sanierung einzelner Liegenschaften oder Weiler in der Schweiz und in Baden-Württemberg.

  • Konzeption und Planung von naturnahen Klärsystemen zur Aufbereitung belasteter Wässer – Golfanlagen, Grundwasseranreicherung, Strassenabwässer, Deponiesickerwässer.

  • Planung und Bau von Klärstufen für Badeteiche und Badeseen.

  • Naturnahe Reinigungsstufe für den Wasserkreislauf der neuen Löwenanlage im Zoo Zürich. In Zusammenarbeit mit Schudel+Eberle Engineering AG, Winterthur.

  • Monitoring der Umweltauswirkungen der in Betrieb befindlichen Golfanlagen des Kantons Schwyz, vorallem in Bezug auf Gewässer- und Bodenschutz. In Zusammenarbeit mit ecovia, Wolhusen.

  • Lehrauftrag zum Thema low-tech-Abwasserreinigungsverfahren im Rahmen des Nachdiplomstudiengangs Umweltwissenschaften, Institut für Umweltwissenschaften, Universität Zürich.

  • Planung und Bau von Anlagen zur Abwasserreinigung mittels angepasster, naturnaher Technologie in Ländern der Tropen – Lehrgang; 1996; Kursort: Mahé, Seychellen. In Zusammenarbeit mit Ökotec GmbH, Belzig.